Besuch der Generalprobe in der Semperoper

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Musik

Am 11.05.2017 unternahm die Klasse 8c einen Ausflug in die Semperoper zur Klavierkonzert-Generalprobe von Maurice Ravel. Es war eine sehr spannende und auch sehr ergreifende Musik.

Nachdem die Probe 12 Uhr  zu Ende war, gab und Herr Röber ein leckeres und rießiges Eis aus. 🙂

Alexa Löwe

Bäume pflanzen im Bielatal

Veröffentlicht am Veröffentlicht in allgemeine Neuigkeiten

Klimaschutzprojekte gibt es viele. Projekt für den Erhalt der Artenvielfalt auch. Man kann Geld spenden oder selbst aktiv werden. Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasium wurden aktiv und halfen gemeinsam mit dem Sächsischen Bergsteigerbund (SSB) dem Sachsenforst bei der Aufforstung von 2500 Weißtannen im Bielatal.

Chorworkshop in der Semperoper

Veröffentlicht am Veröffentlicht in allgemeine Neuigkeiten, Chor, Musik

Ein Tag lang in der Semperoper arbeiten. Miterleben wo und wie die Profis arbeiten. Einmal Zuschauer sein und trotzdem ein Teil des Ganzen. Teilprobe, Gesamtprobe, Hospitation beim Staatsopernchor, Stimmbildung bei den Solisten des Ensembles, Reinschnuppern beim Ballett, Führungen durch das Haus.

 

Die Sängerinnen und Sänger des Jugendchors des Pestalozzi-Gymnasiums – dem Jugendpatenchor der Semperoper – probten Ende Januar ein Tag lang in der Semperoper an ihrem neuem Programm und lernten mehr als die vielen Facetten des Musikbetriebes kennen.

 

Ein Weihnachtsgeschenk

Veröffentlicht am Veröffentlicht in allgemeine Neuigkeiten, Chor, Musik, Veranstaltungen

In der Adventszeit des vergangenen Jahres haben sowohl der Kleine Chor unter der Leitung von Frau Schreiter als auch die Klasse 6a gemeinsam mit Herrn Röber die Alters- und Seniorenheime der Johanniter in Heidenau besucht und die Bewohner mit mehrstimmigen Weihnachtsliedern überrascht.

Manche von ihnen waren zu Tränen gerührt, andere haben die Augen geschlossen und es gab auch einige die mitgesungen haben.

 

Ein deutsches Requiem

Veröffentlicht am Veröffentlicht in allgemeine Neuigkeiten, Musik

Am 13. November 2016 unternahm der Musikkurs der Klassenstufe 11 einen Ausflug in die Kreuzkirche Dresden, um das dort im Rahmen des Volkstrauertages aufgeführte „Deutsche Requiem“von Johannes Brahms anzuhören.

Dem Kreuzchor, verstärkt durch das sächsische Vocalensemble und der Dresdner Philharmonie gelang unter Roderich Kreile als Dirigenten eine ausgezeichnete Vorstellung, die uns eindringlich die Gefühle des Stücks vermittelte. Mit Trauer über das Ende des Requiems doch mit Freude und Hoffnung im Herzen verließen wir am späten Abend die Kreuzkirche.

Moritz Thunig

Der Jugendchor im Chorlager in Sebnitz

Veröffentlicht am Veröffentlicht in allgemeine Neuigkeiten, Chor, Musik

Am Mittwoch – 23. November 2016 – war es also wieder so weit, das Chorlager stand bevor und somit auch eine Fahrt zur Verbesserung unserer sängerischen Fähigkeiten. Nach der regulären Chorprobe bis 16 Uhr machten wir uns gemeinsam mit Herrn Röber und Frau Meck auf den Weg nach Sebnitz.  Im KiEZ Sebnitz endlich angekommen, freuten wir uns schon aufs Abendbrot, hatten aber natürlich die abendlichen Proben bis 22 Uhr im Hinterkopf.

Nach einer gefühlt kurzen Nacht ging es dann auch schon wieder früh los, als uns zwei Vertreter der Semperoper besuchten und sich die Zeit nahmen einen Workshop mit uns durchzuführen, in dem wir Ausdruck und Mimik zu optimieren lernten. Der Jugendchor unseres Gymnasiums ist in diesem Schuljahr der Jugendpatenchor der Semperoper. Nach einem gemeinsamen Spaziergang durch die Sebnitzer Natur, war wieder eine Probe angesagt. Eine nette Überraschung erreichte uns während der Abendprobe, als unser Schulleiter Herr Clausnitzer uns einen Besuch abstattete, unserem Gesang zuhörte und uns mit Kuchen und lobenden Worten ermutigte weiter zu machen. Schließlich kam der Abreisetag, und nach einer letzten Probe und einer kurzen Vorstellung als Dankeschön für die Mitarbeiter vom KiEZ, begaben wir uns auf den Weg zurück nach Heidenau.

chorfahrt_gruppenfoto-ohne-arm_1

 

Das Chorlager hat uns allen gezeigt, dass man auch bei harter Arbeit viel Spaß haben und miteinander lachen kann, und man durch Zusammenarbeit in der Lage ist viel zu erreichen. Ein großes Dankeschön gilt dabei Herr Röber und Frau Meck, die uns diese tolle Fahrt ermöglicht haben. Zum Schluss bleibt nur eins zu sagen: Die Vorfreude auf das Chorlager 2017 ist groß!

Katharina Beldeninov – Altisitin des Jugendchores

Kultur am Samstagmorgen

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Musik

Am Sonnabend, den 29.10.2016 trafen sich 40 Schülerinnen und Schüler der Grundkurse Musik auf dem Theaterplatz vor Semperoper Dresden.

Zu hören war das Oratorium „Liebe und Hass“ für Sopran, Tenor, Bariton, Bass, zwei gemischte Chöre und Orchester, welches aus Anlass des 85. Geburtstag der Komponistin Sofia Gubaidulina gespielt wurde.

img_7905

img_7907

Als Dirigent agierte Omer Meir Wellber, der mit einer sensationellen und beeindruckenden Leidenschaft das Orchester leitete und für sowohl einen sanften als auch düsteren Klang sorgte. Durch verschiedene Lichtwechsel und dem Einsatz der Instrumente, wurde die Wirkung sehr intensiv übermittelt. Alles in allem war es trotz der Frühe, dennoch eine sehr schöne außerschulische Veranstaltung.

 

Lucas Schmidt

„Jetzt heißt es nur noch abwarten…“

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Chor, Musik

„In Zeiten der Neuzeit und der digitalen Medien kommt die kulturelle Vielfalt schon mal viel zu kurz“…. Aber nicht für uns! Die Klasse 10a macht vor nichts Halt und schon gar nicht vor der Semperoper! So besuchten wir am Montag, den 19.09.2016, zusammen mit Frau Richter und Herrn Röber die Semperoper in Dresden.

img-20160921-wa0004jpg_page1

Es lief ,,Nordic Lights“, ein Stück, welches soviel mehr ist als nur ein altmodisches Ballett! Genaue Vorstellungen, was uns erwartete, hatten wir nicht, doch gleich zu Beginn tauchten wir in die magische Welt der Nordlichter ein. Ein Zusammenspiel aus fantastischen Choreographien und mitreißender Musik machte diesen Abend unvergesslich! Der mystische und zugleich verträumte Ausdruckstanz sorgte bereits nach wenigen Minuten für Gänsehaut und Begeisterung! Von wegen rosa Tütü und Ballettschuhe! Diese neuartige Form des Balletts war etwas ganz Anderes und kam bei Jung als auch Alt phänomenal gut an! Auch am nächsten Tag war der Abend noch nicht vergessen (. Alle schwärmten davon) und schließlich kamen wir zu dem Entschluss, dieses Erlebnis baldmöglichst zu wiederholen.
Jetzt heißt es also nur noch abwarten. Wer weiß, was uns nächstes Mal erwartet?

Alica Müller 10a

Welcome to our school

Veröffentlicht am Veröffentlicht in allgemeine Neuigkeiten, Chor, Musik

Voller Elan begrüßten wir – die Schülerschaft der Klasse 10 -, die Lehrerschaft sowie der gesamte Jugendchor des Pestalozzi-Gymnasiums unsere englischen Gäste aus Manchester, die vormittags einen Einblick in unseren schulischen Alltag, das Wirken des Jugendchores und unser Haus gewannen.

 

MG_6028

Dabei wurden die rund 20 Jugendlichen und jungen Erwachsenen unter den Klängen moderner Stücke wie „Happy“ oder „Viva la Vida“ in unserer Aula empfangen, ehe sie selbst ein sehr ausgereiftes Stück unter großem Applaus zum Besten gaben. Den Abschluss des abwechslungsreichen (Vor-)mittags bildeten anschließende Konversationen über das Leben in einer englischen Großstadt, dem eigentlichen Besuchsgrund und die obligatorische Schulhausführung.

Und dann hieß es auch schon: C U L8er! Wir freuen uns auf ein nächstes Treffen.

Nick Heidmann, 10c

Wechselspiel im Barockgarten – updated 16.06.2016

Veröffentlicht am Veröffentlicht in allgemeine Neuigkeiten, Chor, Musik, Schulband, Veranstaltungen

Graf von Wackerbarth und August der Starke hätten ihre Freude gehabt. Denn erst wenn man die Gesamtanlage des  Barockgartens Großsedlitz in Verbindung mit Musik, Theater und strahlendem Sonnenschein genießen kann, erfährt dieser Ort seine Vervollkommnung.

Über 110 Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums waren am vergangenen Mittwoch im Barockgarten beim Sommerabend mit dem Titel Wechselspiel aktiv.

Nachdem die zahlreich gekommenen Gäste durch die Theatergruppe mit ihrem Maskenspiel in die obere Orangerie geleitet wurden, begannen die beiden Chöre ihr einstündiges Programm. Am Ende sangen beide Chöre sogar zusammen und die Gäste bedankten sich mit viel Applaus.

IMG_9978

 

 

Im Anschluss wurde nicht nur die Perspektive gewechselt, sondern auch die Spielform. Das Improvisationstheater der Jahrgangsstufe 11 und die Schulband luden nach draußen ein. Wer wollte konnte die Theaterspieler und die Musiker aus verschiedenen Blickwinkeln erleben und nicht wenige Gäste, darunter auch viele Lehrerinnen und Lehrer und viele Schülerinnen und Schüler, nutzten die Chance zum Lustwandeln im Parterre des Barockgartens.

Den Abschluss des Abends bereitete das Darstellende Spiel der Jahrgangsstufe 12 mit seinem Stück „ein verpacktes Geheimnis“ in der oberen Orangerie.

Am Ende dieses Sommerabends wurden allen Schülerinnen und Schülern und den verantwortlichen Lehrerinnen und Lehrern viel Lob und Anerkennung ausgesprochen. So eine aktive musische und künstlerische Schülerschaft macht Lust auf mehr – mehr Barockgarten – mehr Theater und mehr Musik.