Handball LF- Der angekündigte Bericht

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Sport

„Am 27.02.18 fand das Landefinale im Handball der WK 2 Mädchen in Zwickau statt. Dort Spielte die Mädchen als erstes gegen die Schule aus Oschatz. Es war nicht einfach. Zur Halbzeit lagen sie aber nur mit einem Tor hinten. Die Mädchen gaben aber nicht auf und so kam es zu einem Endstand von 6:6. Danach spielten sie gegen die Mittelschule aus Leubnitz. Auch da hatten sie am Anfang ein paar kleine Probleme doch diese waren sehr schnell vorbei und sie konnten in Führung gehen. Leubnitz probierte unsere Mädels am Torwurf zu hindern. Doch Leubnitz verlor immer mehr an Kraft so dass die Mädels das Spiel mit einem 13:6 Endstand gewannen. Im Halbfinale trafen sie auf die Mannschafft der Schule aus Großröhrsdorf. Aber auch diese Team hatten sie sehr gut im Griff, so dass ihnen mit 11:5 der Einzug ins Finale gelang. Dort trafen sie jedoch auf die Sportschule Leipzig, die seit Jahren zu einer der besten Mannschafften im Handball gezählt wird. So mussten sie sich nach einem starken Spiel mit einer 11:5 Niederlage geschlagen geben. Doch die Mädchen waren trotzdem sehr stolz auf ihre verdiente Silbermedaille.“

MiFo

Skilager 2018

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Sport

Am 3.März 2018 machten sich, wie jedes Jahr, die Skifahrer des Pestalozzi-Gymnasiums auf den Weg ins Ahrntal, nach Südtirol. Nach 13 Stunden Busfahrt, einigen Pausen und Filmen standen die Heidenauer vor einer stockdunklen Unterkunft. Stromausfall? Zum Glück nicht, es war nur ein Schalter der die Unterkunft „Kristiler“ später erleuchtete. Nach dem Pizza essen waren alle wieder gestärkt, bezogen ihre Zimmer und es kehrte langsam Ruhe ein. Nach einem wunderbaren Frühstück, ging es am Sonntag zum ersten Mal bei herrlichem Sonnschein auf die Piste. Die Anfänger machten ihre ersten Versuche mit Herrn Müller auf den Ski, während Herr Frenzel und Frau Hartmann die Kurvenkünste der Fortgeschrittenen testeten. Jeden Morgen brachten die Schüler sich bei den Erwärmungen zum Schwitzen und stimmten uns auf den Tag ein. Die nächsten Tage wurde das Pflugfahren, die Kurzschwünge, das Carven und das Parallel fahren ausgiebig geübt. Dabei machten die Schüler trotz Schneefall schnell große Fortschritte. Am Abend wurden entweder die Fahrkünste auf Video ausgewertet, ein Filmabend oder Spieleabend veranstaltet oder ganz einfach die müden Muskeln für den folgenden Tag ausgeruht. Am letzten Tag sausten dann alle Schüler durch den Riesenslalom-Parkour, sprangen noch einmal durch den Funpark oder verglichen sich auf der Speedstrecke. Das Skilager war wie jedes Jahr ein voller Erfolg und hat den Schüler und Lehrern großen Spaß bereitet. Eben mal eine etwas andere Sportart, an denen unsere Schüler außerhalb des Schulsports ihre Grenzen testen konnten.
Bis zum nächsten Jahr Ahrntal, sagt…
Frau Hartmann 😉

Glückwunsch zum 2. Platz im RF Handball der WK IV !!!

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Sport

Auch die Mädchen der WK IV konnten beim Regionalfinale im Handball am 7. März die Mannschaften aus Riesa, Lommatzsch, und Dresden hinter sich lassen.
Mit viel Energie und Teamgeist haben die Mädels in ihren Spielen gekämpft und mussten sich nur der Mannschaft aus Coswig geschlagen geben.
Danke für Euren Einsatz für unsere Schule!

Es spielten:
Wencke Kraus im Tor, Klara Lincke, Leonie Wagner, Juliette Gundel, Josephine Bräuer,  Anni Malke,  Emma Lincke, Mia Fee Rehn und Valentine Burock

E. Andrä ( Sportlehrerin)

Die 13. Olympischen Hallenwinterspiele der 5. Klassen

Veröffentlicht am Veröffentlicht in allgemeine Neuigkeiten, Sport, Veranstaltungen

Eine gute, alte Tradition ist am 2. Februar  2018 zum 13. Mal aufgeflammt!

Eine Woche lang haben sich unsere 3 fünften Klassen im Rahmen des fächerverbindenden Unterrichts  mit ihren Klassen-, Sport-, Deutsch-, Geschichts- und Kunstlehrern mit der Thematik  der  „Olympischen Spiele der Antike“ auseinander gesetzt.

Abschluss und Höhepunkt dieser Woche bilden immer die „Olympischen Hallenwinterspiele“ in der Sporthalle des PGH. Beim Eröffnungszeremoniell, bei welchem die Schülerinnen und Schüler mit selbst angefertigten Klassenplakaten, Lorbeerkränzen und Tunikas einlaufen,  wird  der Olympische Eid  gesprochen, die Olympische Fahne  gehisst und das Olympische Feuer  durch den Schulleiter, Herrn Clausnitzer, entfacht!

An diesem Tag tragen unsere kleinen Olympioniken Wettkämpfe in 5 sportlichen Disziplinen   (Skispringen, Eislaufen, Biathlon, Skeleton und Bobfahren) aus und müssen in Wissensrunden zum Thema „Olympia“ punkten.

In diesem Jahr wurden unsere Wettkämpfer von ihren Klassenleitern, Frau Thieme, Herrn Decker und Herrn Frenzel sowie zahlreichen Zuschauern angefeuert!

Dank an alle mitgereisten Familienmitglieder!!

Die Kampfrichter  der Klasse 10b und 10 c sorgten wieder  an allen Stationen für Ruhe und Fairness  und betreuten die Klassen. DANKE!

Auch unser aktiver „Sani-Dienst“, Vanessa ( Klasse 9c), Karl ( Klasse 7b) und Jonathan ( Klasse 10a ) sicherte die Wettkämpfe hervorragend ab. Danke für euren Einsatz!

Nach 4 Stunden packender Wettkämpfe  fieberten alle der Siegerehrung entgegen!

Tommy Gärtner aus der Klasse 10b hat im Wettkampfbüro Klassen –und Einzelsieger ermittelt. Danke, Tommy!

Mit Urkunden und kleinen Preisen, welche durch Herrn Clausnitzer, Frau Hartmann und Frau Andrä überreicht wurden, verließen dann alle Schüler zufrieden die Sporthalle!

Für die fleißige Unterstützung bedanken wir uns auch bei Frau Hartmann!

Ein erlebnisreicher Tag ging zu Ende! !!!

 

Evelyn Andrä

Verantwortliche Sportlehrerin

 

 

zum vergrößern klicken

 

« 1 von 3 »

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4 Heidenauer Gymnasiasten siegen sachsenweit

Veröffentlicht am Veröffentlicht in allgemeine Neuigkeiten, Sport

Die Jungen Jason Reich, Paul Bregulla, Benjamin Reichsrath und Benjamin Wilmes aus der Klassenstufe 5 kämpften erstmalig als Mannschaft für das Pestalozzi-Gymnasium Heidenau im Schach. Dafür haben sie mit Herrn Vierig fleißig mittwochs im GTA Schach der Schule trainiert.

Am 11.01.2018 ging es einmal nicht in die Schule, sondern – mit ausreichend Verpflegung und guter Laune – auf nach Flöha. Neun weitere Mannschaften spielten in der Landesolympiade um den sächsischen Titel der Gymnasien (5. bis 7. Klasse).

Nach dem Sieg in Runde 1 war die Stimmung bestens und der Kampfeswille entfachte. Gleich in Runde 2 folgte der Vorjahres-Sieger. Auch diese Herausforderung meisterten sie, wie auch die Runden danach. Am Ende gab es für unsere Mannschaft keine einzige Niederlage, vier Siege und ein Unentschieden. Das brachte der Mannschaft des Pestalozzi-Gymnasiums den sensationellen 1. Platz ein! Platz 1 bedeutete nicht nur einen Pokal und Medaillen, sondern zusätzlich einen Qualifikationsplatz bei den Deutschen Schulschachmeisterschaften in Bad Homburg Anfang Mai.

Wir sind gespannt, wie sich die Heidenauer Gymnasiasten im deutschlandweiten Vergleich behaupten und hoffen, alle drücken die Daumen!

 

Gold- und Bronze gewonnen

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Sport

In unserer Sporthalle fand am 18. Januar das Regionalfinale der Mädchen im Hallenhandball der WK II und WK III statt.

Jeweils eine Mannschaft unserer Schule nahm an diesem Doppelturnier teil.

Die jüngeren Mädchen kamen dabei auf Grund einer zu hohen Anzahl von einfachen technischen Fehlern nicht so recht zum Zug. Lediglich im zweiten Spel gegen das Gymnasium Bürgerwiese konnten wir in der ersten Halbzeit bis zum 8 : 8- Zwischenstand etwas mithalten, verloren aber im Endeffekt mit 12:16 genauso wie das erste Spiel gegen das Gymnasium Coswig mit 6 : 10. So blieb am Ende „nur“ der 3. Platz und damit die Bronzemedaille.

Deutlich besser machten es die älteren Mädchen in der WK II. Ebenfalls nur mit sieben Spielerinnen antretend dominierten sie in ihren Spelen nach Belieben. Ausdruck dessen sind die klaren Erfolge gegen das B.- Brecht- Gymnasium Dresden mit 18 : 4 und die OS Weinböhhla mit 11 : 3. Damit errangen sie nicht nur den ersten Platz und die Goldmedaille sondern qualifizierten sich auch für das Landesfinale am 27. Februar im fernen Zwickau.

Herzlichen Glückwunsch!!!

SteGo

„Pesta“ – Basketballer der WK III fürs Regionalfinale qualifiziert

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Sport

Das Pestalozzi-Gymnasium Heidenau hat mit acht Spielern der Basketball-AG am Kreisausscheid „Jugend trainiert für Olympia“ in Neustadt/Sachsen teilgenommen.

Sechs Spieler aus den 7. und 8. Klassen bildeten dabei das Team der Wettkampfklasse III und spielten gegen die Mannschaft der gastgebenden Oberschule um den Einzug ins Regionalfinale. In einer engen, umkämpften Partie setzten sich unsere Basketballer durch einen Korberfolg kurz vor Schluss mit 6:5 durch.

Im Anschluss daran wurde das Team um zwei Spieler der Jahrgangsstufe 11 ergänzt und trat nun (außer Konkurrenz) im Turnier der Wettkampfklasse II an. Obwohl die zum Großteil älteren gegnerischen Spieler körperlich überlegen waren, schlug sich die Mannschaft achtbar. Vor allem mit guter Verteidigung hielt sie in den Spielen gegen die Mannschaften der evangelische Mittelschule Pirna und der Oberschule Neustadt lange dagegen und verlor jeweils unglücklich.

Trotz der beiden Niederlagen hat sich der Ausflug für die Basketball-AG gelohnt, denn die Spieler haben unser Gymnasium mit viel Einsatz und fairem Auftreten würdig vertreten.

                                                                                                                      Frank Clausnitzer

XVII. Sportfest der 5. – 8. Klassen, 10.05.2017

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Sport

Bei anfangs sehr kühlen, später aber äußerst angenehmen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein fand das diesjährige Sportfest im Sportforum statt.

 

In den Disziplinen Sprint, Weitsprung, Ausdauerlauf, Ballweitwurf, Basketballzielwurf, Schlängellauf und in der Pendelstaffel kämpften die Schüler der Klassen 5 bis 8 um gute und sehr gute Ergebnisse. Denn diese sollten ebenfalls noch eine Note in der Leichtathletik ergeben. Außerdem wurden am Ende die besten Einzelkämpfer, die erfolgreichsten Jungen- bzw. Mädchenriegen und die besten Klassen in den einzelnen Disziplinen sowie diejenigen Schüler ausgezeichnet, welche einen neuen Schulrekord aufstellten.

Unterstützt wurden die Sportlehrer von den Lehrerkollegen der Schule und den Schülern der 11. Klassen, welche als Kampfrichter an diesem Tag agierten. Außerdem hatten zwei Schulsanitäter an diesem Tag auch ganz schön zu tun, danke für die tolle Arbeit!

Während die Schüler der 5. – 8. Klassen beim Sportfest kämpften und die 11er als KaRis fungierten, stehen die 12er voll in den mündlichen Abi Prüfungen, die 9. Klassen befanden sich im Praktikum und die 10. Kassen führten einen externen Sporttag durch.

In der Pendelstaffel über 50 m setzten sich in den Vorläufen die Klassen 5b, 6c, 7a und 8a durch.

Im äußerst spannenden Finale über 50 m (5b), 52 m (6c), 54 m (7a), 56 m (8a) und 64 m (Klasse 11) sowie 60 m (eine Lehrerstaffel!) setzte sich deutlich die Staffel der 6c durch vor den starken 11ern, der 7a und der 8a, der 5b und dem Lehrerteam. Da werden wir wohl über eine Verkürzung der Distanz für die Kollegen nachdenken müssen…

SteGo

 

SteGo

Hier noch einige Auswertungen:

 

« 1 von 6 »

Die Bronzemedaille gewonnen

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Sport

Die Handballerinen der WK III haben im sächsischen Landesfinal, in Zwickau, von 5 Mannschaften einen sehr guten dritten Platz belegt. Sie konnten 2 Spiele gewinnen und 1 unentschieden spielen. Leider haben sie gegen die Sportschule Leipzig 19: 4 verloren und konnten sich leider nicht für das Bundesfinale in Berlin qualifizieren. Trotz alle dem hatten sie viel Spaß.

KlaLi