„Mit Musik und Sport neue Freunde finden und Grenzen überwinden“

Veröffentlicht am Veröffentlicht in allgemeine Neuigkeiten

Unter diesem Motto waren vom 06. bis zum 13.April 2019 16 weißrussische Schüler und 2 Lehrerinnen unserer Partnerschule aus Orscha zu Gast in Heidenau.

Gemeinsam mit den Gastgebern, Schülern und Schülerinnen der Klassen 10c, 9c und 8c, erlebten sie sehr  intensive und abwechslungsreiche Tage. Neben dem gemeinsamen Unterricht, das Musik und Tanzprojekt sowie sportliche Aktivitäten, besuchten alle die VW Manufaktur und das Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden, bummelten durch das historische Zentrum von Dresden und nutzten die Zeit um Geschenke zu kaufen.

Ermöglicht wurde uns ein kostenloser Besuch des Geibeltbades in Pirna.

Höhepunkt war der gemeinsame Abschlussabend mit den Eltern beim Bowling in Pirna.

Kommunikationsprobleme gab es kaum. Dafür wurden Hände und Handys genutzt.

Nun freuen sich alle bereits auf den Gegenbesuch im nächsten Frühjahr in Orscha.

 

Gudrun Kühne

Achtung! Warnstreik OVPS und RVD!

Veröffentlicht am Veröffentlicht in allgemeine Neuigkeiten

Achtung! Warnstreik OVPS und RVD!
Am Mittwoch, dem 8. Mai, streiken OVPS und RVD ab 2.00 Uhr morgens für 24 Stunden flächendeckend im gesamten Landkreis.
Insbesondere unsere Abiturienten, die eine mündliche Prüfung zu absolvieren haben, sollten sich alternative Transportmittel organisieren.

Mit freundlichen Grüßen

Erik Richter
Stellvertretender Schulleiter
Pestalozzi- Gymnasium Heidenau
Hauptstr. 37
01809 Heidenau
Tel.: 03529-512371

Elternbrief April

Veröffentlicht am Veröffentlicht in allgemeine Neuigkeiten

Sehr geehrte Eltern,

Ostern steht vor der Tür und nach den Osterferien starten wir gemeinsam in das letzte Viertel des Schuljahres 2018/19. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um Ihnen mit diesem Elternbrief einige wichtige Informationen zukommen zu lassen.

Schulleben

In den letzten beiden Monaten gab es mehrere kulturelle Höhepunkte an unserer Schule. Der Kammerchor unseres Jugendchores beeindruckte mit zwei großartigen, physisch und künstlerisch fordernden Aufführungen der „Johannes-Passion“ in Dresden und Dohna. Beim Benefizkonzert am 28.03. überzeugten neben unseren beiden Chören zahlreiche Solistinnen und Solisten sowie die Instrumentalgruppe und unsere Schulband, die sogar einen eigenen Song uraufführte. Einer schönen Tradition folgend gab es auch in diesem Jahr beim Benefizkonzert wieder einen Gastbeitrag vom Gut Gamig, dem erneut ein Teil der Spendeneinnahmen zu Gute kam. Am 04.04. zeigten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 großartige Leistungen bei der Präsentation ihrer Abschlusstücke im Darstellenden Spiel.

Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen erlebten Mitte März eine aufregende Profilwoche mit zahlreichen Exkursionen im naturwissenschaftlichen Profil und einer tollen Woche im Südtiroler Schnee beim Skilager des sportlichen Profils. Die 10. Klassen haben zu Beginn des 2. Halbjahres ihre Besonderen Leistungsfeststellungen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik geschrieben und dabei mit überwiegend guten Leistungen überzeugt. Seit 09.04. sind nun unsere Abiturientinnen und Abiturienten gefordert, zunächst mit den schriftlichen Klausuren, im Mai folgen dann die mündlichen Prüfungen.

Ein echtes Highlight kurz vor den Osterferien stellte das Heidenauer Projekt „Du kannst mehr als du denkst“ dar, bei dem Schülerinnen und Schüler der 8.Klassen gemeinsam mit Ober- und Förderschule an verschiedenen gemeinnützigen Projekten arbeiteten. In der vorletzten Woche vor Ostern besuchten uns parallel Schülerinnen und Schüler unserer Partnerschulen aus Orscha in Weißrussland und aus Wettingen in der Schweiz. Sowohl für unsere Gäste als auch für unsere Gastschülerinnen und –schüler sowie deren Familien war es eine Woche voller unvergesslicher Erlebnisse im intensiven gegenseitigen Austausch. Beeindruckt zeigten sich auch die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11, welche an der Exkursion ins Kloster Selbitz teilnahmen und dort wertvolle Erfahrungen im Hinblick auf das menschliche Zusammenleben sammeln konnten.

Herausragend auf sportlichem Gebiet war der zweite Platz unseres Floorball-Mixed-Teams beim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“,  mit dem sich die Mannschaft für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert hat.

Baugeschehen

Mit der offiziellen Übergabe des Fördermittelbescheids am 02.05. beginnt die Sanierung der Südfassade gefolgt von der Ausgestaltung unseres Schulhofes. Parallel dazu läuft insbesondere in den Ferien im Hauptgebäude die weiterführende Sanierung.

Wichtige Termine

29.04.                   ADAC-Training Klasse 5

07.05.                   Englischwettbewerb „The Big Challenge“

09.05.                   Kunst-Musik-Tag der Jahrgangsstufe 11

13.05. – 24.05.    Betriebspraktikum Klasse 9

17.05.                   Sportfest (Ausweichtermin 24.05.)

13.06.                   18.00 Uhr Chor-Auftritt in der Annenkirche in Dresden

14.06.                   „Abistreich“ der Jahrgangsstufe 12

14.06.                    Exkursion zum Landtag Klasse 10

20./21.06             Wittenberg-Fahrt Klasse 7

21.06.                    Ende GTA

24.06. – 28.06.    Schulfahrten Klasse 10

02.07.                    feierliche Übergabe der Abiturzeugnisse

Letzte Schulwoche

Mo, 01.07.2019      Büchertausch Klassen 5 – 10

Di, 02.07.2019       Aloa-Tag Klassen 5/6 (betreut durch Jg. 11)

                               „Genial sozial“ Klassen 7 – 10

Mi, 03.07.2019       Schulentwicklung Klassen 5 – 11

Do, 04.07.2019      Wander- bzw. Exkursionstag Klassen 5 – 11

Fr, 05.07.2019       Abschluss – und Auszeichnungsveranstaltung Klassen 5 – 11

                              Zeugnisausgabe Klassen 5 – 11

 

Ich wünsche Ihnen ein schönes Osterfest, erholsame Osterferien und uns allen danach gemeinsam gutes Gelingen für die Aufgaben und Herausforderungen der verbleibenden letzten Monate des Schuljahres.

 

Mit freundlichen Grüßen,

gez. Frank Clausnitzer im April 2019

Schulleiter

Warnstreik im Busverkehr am 10.04.2019

Veröffentlicht am Veröffentlicht in allgemeine Neuigkeiten

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Gewerkschaft ver.di hat bekannt gegeben, dass morgen (10.04.2019) in Sachsen der gesamte Nahverkehr zum Erliegen kommt. Von Betriebsbeginn bis ca. 08:00 Uhr bleiben die Busse, Straßenbahnen und Fähren der kommunalen Verkehrsunternehmen an ihren Einsatzorten stehen.

Dies bedeutet, dass morgen früh keine Busse der OVPS bzw. des RVD verkehren, die Schülerbeförderung kann somit nicht gewährleistet werden. Die privaten Busunternehmen wie Müller-Busreisen bzw. die Subunternehmer der OVPS und des RVD, wie z. B. Dreßler, verkehren jedoch nach Fahrplan.

Wir möchten Sie bitten, die Schüler über diese Einschränkungen zu informieren.

Die Heimfahrten sind mit dem ÖPNV wieder möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Lydia Schmid
Sachbearbeiterin ÖPNV/Verkehrsplanung

Lernen mal anders – Unsere Naturwissenschaftliche Woche

Veröffentlicht am Veröffentlicht in allgemeine Neuigkeiten, MINT

Experimentieren, auch mal über den Tellerrand hinausschauen und etwas Neues entdecken – das waren die Aufgaben des naturwissenschaftlichen Profils der 9. Klassen.

 Eine Woche lang durften wir Hausaufgaben und Tests in der Schule vergessen und interaktiv lernen.  So untersuchten wir radioaktives Material im Helmholtz-Zentrum, konnten Werkstoffe ohne sie zu berühren verformen und isolierten DNA.

Schnell schlossen oder verfestigten sich in dieser Zeit neue Freundschaften. Durch Gruppenarbeiten und die gemeinsame Zeit nach den Ausflügen lernten wir uns besser kennen.

Wir experimentierten zu großen Teilen selbstständig. Dabei reichten uns kurze Erklärungen am Anfang und manchmal auch der ein oder andere kleine Tipp. Die Welt der Wissenschaft und auch der Beruf des Wissenschaftlers erschlossen sich uns.

Mit viel Spaß erlebten wir diese besondere Woche und tauchten in ganz neue Welten ein:  die Welt der Werkstoffe, die der Zellen, der radioaktiven Strahlung und der Umwelt und Mobilität. Wir entdeckten den Wissenschaftler in uns. Es war eine erlebnisreiche und interessante Zeit mit vielen neuen Eindrücken.

Carolin Hahn,  stellvertretend für das naturwissenschaftliche Profil der 9. Klassen

3 Tage raus, 3 Tage einen komplett neuen Lebensstil erleben

Veröffentlicht am Veröffentlicht in allgemeine Neuigkeiten

– das bedeutete für uns Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen unsere Exkursion „Ora et labora“ im Rahmen der Grundkurse Evangelische Religion, Ethik und Musik. Vom 31.3. bis zum 2.4. verbrachten wir unsere Zeit in der Christuskommunität in Selbitz. Wir erhielten einen Einblick in das Leben einer Ordensschwester: vom Frühstück im Schweigen über die regelmäßigen Gebetszeiten bis hin zum gemeinsamen Spieleabend mit Skip-bo waren wir hautnah dabei.

Besonders interessant waren die Gespräche mit den Ordensschwestern, die bereitwillig über die verschiedensten Themen sprachen und unsere Fragen ehrlich und sehr ausführlich beantworteten. Neben allgemeinen Fragen zu Steuern oder Kleidungsstilen drehten sich die Gespräche immer wieder um Kernwerte unserer Gesellschaft: Recht; Gerechtigkeit, Frieden, Hoffnung und Vergebung. Der Smalltalk war schnell beendet und das Eis gebrochen, aus Fragen wurden tiefgreifende Diskussionen zu Themen, die in unserer Gesellschaft zu selten angesprochen werden: Suizid, Angst – auch vor dem Tod – und Einsamkeit.  So konnten wir Material für unsere Essays sammeln, die wir in Form eines Schreibgesprächs formulierten. Durch die Kombination aus Religions- und Ethikschülern entstand ein reger Austausch.

Ein weiteres Highlight war für uns Schülerinnen und Schüler die Arbeit in den einzelnen Bereichen zusammen mit den Ordensschwestern. In kleinen Gruppen durften wir uns im Garten, an der Pforte, im Verlag, im Pflegeheim, in der Küche oder anderen Bereichen ausprobieren. Dabei nutzten wir die Möglichkeit, mit den Ordensschwestern ins Gespräch zu kommen.

Die Atmosphäre, die während der drei Tage zwischen den Schülerinnen und Schülern, den Lehrkräften und Ordensschwestern herrschte, lässt sich nicht in Worte fassen. Auch, dass der 1. April in diesem Zeitraum lag, hatte in gewisser Weise Einfluss auf die Exkursion (oder vielmehr deren Betreuer).

Sie war geprägt von einer Offenheit und Herzlichkeit beider Seiten. Vorurteile, die der ein oder andere im Vorfeld hatte, wurden abgebaut. Trotz der unterschiedlichen Lebensstile kam es zu einem wunderbaren Austausch zwischen ganz normalen Menschen. Jeder konnte aus dieser Exkursion etwas für sich persönlich mitnehmen und ist innerlich gewachsen. Und wenn beide Seiten – sowohl die Ordensschwestern als auch die Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte – sich wünschen, länger zu bleiben oder am besten gleich nochmal zu fahren, hat sich diese Exkursion auf jeden Fall gelohnt und wird uns über unsere Schulzeit hinaus unser weiteres Leben beschäftigen.

 

Von Doreen Schlag und Jan-Joseph Jeschke